Unternehmensnachfolge (5/6)

10 Maßnahmen für ein gutes Gelingen der Unternehmensnachfolge

Folgende Maßnahmen ermöglichen ein gutes Gelingen:

1. Suche nach einem geeigneten Nachfolger / Käufer:

Oft finden sich in den eigenen Reihen sehr gute Lösungen, es scheitert ‚nur’ an den vermeintlich nicht zu lösenden finanziellen Bedingungen. Hier sind kreative und konstruktive Lösungen gefragt.
Grundsätzlich sind die Anforderungen an den Nachfolger zu formulieren, ein Ziel-Persönlichkeitsprofil zu entwickeln und Wege zur Suche und Identifikation zu überlegen, wenn es keine interne Lösung gibt.

2. Regelung der vertraglichen Bedingungen:

Hier ist Beratung zu den konkreten Rahmenbedingungen nötig: Was muss für mich und meine Firma beachtet werden?

3. Regelung der finanziellen und steuerlichen Themen

Welche Auswirkungen haben mögliche Szenarien für das Unternehmen bzw. für meinen Geldbeutel und den des neuen Inhabers / Geschäftsführers?

4. Abstimmung der Erwartungshaltung von Unternehmer und Nachfolger

5. Entwicklung des Übergabeplans

6. Ausarbeitung des Business-Plans des Nachfolgers:

Für die Umsetzung der kompletten Neuausrichtung sind 3 bis 5 Jahre
einzuplanen.

7. Klärung der Erwartungshaltung der Führungskräfte und wichtigen
Mitarbeiter
(Keyplayer) im Unternehmen:

– Was war gut in der Vergangenheit, was könnte man verbessern?

– Was wünschen sie sich vom Neuen, welche Befürchtungen haben sie?

8. Klärung der Erwartungshaltung des Nachfolgers an die Führungskräfte und Mitarbeiter mit Vorstellung des Businessplans

9. Gewinnung von Multiplikatoren im Unternehmen

10. Umsetzung in mindestens drei Stufen:
Milestone nach 6 Monaten, 3 Jahren, 5 Jahren – möglichst Begleitung durch externe Beratung

(Autor: Jörg Vonhoff)

Unternehmensnachfolge (6/6)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

css.php